Basketball AG

Übersicht

Wer
Alle Altersstufen sind willkommmen.
Wo
BG, Karl-Wahl-Halle
Wann
Freitags, 13:30 - 15:00 Uhr
Lehrer
Herr Oelschlegel und Alina Milezki (Schülermentorinnen)

Über die AG

Seit dem Frühjahr 1999 gibt es am BG eine Basketball-AG. Angeboten wird diese Arbeitsgemeinschaft für alle Schüler der 5. – 13. Klasse des Burggymnasiums. Darüber hinaus ist die AG offen für alle jugendlichen Vereinsmitglieder der Basketballabteilung der SG Schorndorf (siehe Kooperation Schule-Verein). So haben wir im Schuljahr 2011/2012 regelmäßig zwischen 20-30 Teilnehmer.

  • Primäres Ziel ist es, Spass mit anderen Mädchen und Jungs aus den verschiedensten Klassen zu haben.
  • Daneben wollen wir aber auch regelmäßig Mannschaften stellen, die an den Wettbewerben zu Jugend trainiert für Olympia teilnehmen.
  • Um die Qualität des Spielniveaus in der AG anzuheben, wird seit einigen Jahren regelmäßig versucht, Schüler für die Schülermentorenausbildung (einer Art Trainerlehrgang) anzumelden. Diese leiten in der Folge Teilgruppen in der AG an.
  • Schließlich besteht seit dem Schuljahr 2000/2001 eine Kooperation zwischen dem Burggymnasium und der SG Schorndorf.

Jugend trainiert für Olympia

Die größten Erfolge waren dabei:

Schuljahr 2004/2005:

Im Wettkampf I männlich erreichte die Schulmannschaft das Regierungspräsidiumsfinale das wir in unserer Karl-Wahl-Halle austragen durften. Eine knappe Niederlage mit 1 Punkt (!) verhinderte den Turniersieg und den Einzug ins baden-württembergische Landesfinale.

Bild: /media/attachments/2012/2/schuljahr_04_05.jpg
stehend von links nach rechts:
Michael Lorch, Simon Holder, Jonas Holder, Yves Ruffet, Dominik Odak, David März, Dimitri Karp, Van-Duy Nguyen

Schuljahr 2005/2006

Auch in diesem Schuljahr schaffte es eine Mannschaft bis ins Regierungspräsidiumsfinale. Dieses Mal waren es unsere Youngster, der Wettkampf III.
Im Endturnier hatte man aber keine Chance und musste sich mit Platz 5 begnügen.

Bild: /media/attachments/2012/2/schuljahr_05_06.jpg
stehend von links:
Sportlehrer Michael Oelschlegel, Tobias Wandesleben, Simon Ebbers, Chris-Kevin Streicher, Moritz Hörsch, Niklas Wietreck, Tobias Straßner, Philipp Spieth,
beim Endturnier waren verhindert:
Timur Tasci, Robin Dispan, Tobias Mayer

Schuljahr 2007/2008

Zum ersten Mal startete das BG mit einem weiblichen Basketballteam bei JtfO und gleich beim ersten Mal wurde das Landesfinale in Heidelberg erreicht. Dort schloss man mit einen guten 5. Platz ab. Bedenkt man, dass alle Spielerinnen auch im nächsten Schuljahr noch in der gleichen Altersklasse antreten dürfen – so steht doch einiges zu erwarten.

Bild: /media/attachments/2012/2/landesfinale_07_08.jpg
stehend von links:
Annika Straßner, Carla Aichele, Anastasia Kotsikari, Sportlehrer Michael Oelschlegel
knieend von links:
Teresa Beraldi, Larissa Schiek, Charlotte Oelschlegel, Tanja Mayer

Schuljahr 2008/2009

Auch in diesem Schuljahr erreichte die Mädchenmannschaft des BG’s das Landesfinale, das in diesem Schuljahr in der Rundsporthalle Ludwigsburg ausgetragen wurde.
Die Mädchen um Kaptänin Annika Straßner erreichten sogar das Endspiel gegen das Gymnasium Neuenbürg. Dieses wurde aber leider mit 40:45 verloren und somit schrammte man haarscharf an der Teilnahme am Bundesfinale in Berlin vorbei.

Bild: /media/attachments/2012/2/landesfinale_08_09.jpg

Schuljahr 2009/2010:

In Ludwigsburg konnte sich das Mädelsteam um Tanja Mayer im Regierungspräsidiumsfinale durchsetzen und sich somit für das Landesfinale qualifizieren.


Tolle Leistung! Zum dritten Mal in Folge erreichte unser Mädchenteam das Landesfinale, das in diesem Jahr in Freiburg im Breisgau ausgetragen wurde.
Zwei zweipunktniederlagen in der Vorrunde besiegelten das tränernreiche Aus schon sehr frühzeit. Dennoch wurde mit dem 5. Platz in Baden-Württemberg wieder ein toller Erfolg erreicht.Auf ein Neues im nächsten Schuljahr!

Bild: /media/attachments/2012/2/landesfinale_09_10.jpg

Das Team:
hinten: Charlotte Oelschlegel, Stella Drechsler, Teresa Beraldi, Kapitänin Tanja Mayer, vorne Alina Milezki, Felicitas Seitz, Iris Schweiger, Sarah Engler, Larissa Schiek.

Schuljahr 2010/2011:

Der größte Erfolg in 10 Jahren Basketball-AG:
Die Mädchen des Wettkampfs II würden in Tübingen im nunmehr vierten Anlauf endlich Landesmeisterinnen und fahren Anfang Mai nach Berlin!!!!

Bild: /media/attachments/2012/2/LandesmeisterBB_2011.jpg

von links:
Iris Schweiger (2 Punkte), Sportlehrer Michael Oelschlegel, Alina Milezki (8), Felicitas Seitz (2), Teresa Beraldi (36), Larissa Schiek (6), Anastasia Kotsikari (17), Tanja Mayer (10), Annika Straßner (33)

Bundesfinale in Berlin, 3.-5. Mai 2011

Eine tolle Woche verbrachte unser Schulteam in Berlin.

Sportlich sprang am Ende ein 10. Platz heraus. Mehr war im Vergleich mit den Basketallleistungszentren aus den anderen Bundesländern nicht drin.

Kulturell und touristisch kam man voll auf seine Kosten. Berlin ist eben wirklich eine Reise wert.

Bild: /media/attachments/2012/2/JtfO_Bundesfinale_Berlin.jpg
von links: Tanja Mayer, Larissa Schiek, Anastasia Kotsikari, Annika Straßner, Teresa Beraldi, Charlotte Oelschlegel, Alina Milezki, Iris Schweiger

Schülermentoren Basketball

Dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport ist es ein großes Anliegen, die Schülermentorenausbildung in ihren pädagogischen, gesundheitlichen, sportlichen und sozialen Zielsetzungen weiter zu entwickeln und zu fördern sowie die Bereitschaft der Schülerinnen und Schüler zur Übernahme von ehrenamtlichen Tätigkeiten zu stärken. Nach absolvierter Ausbildung erhalten die Schülermentorinnen und -mentoren ein Zertifikat und können gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern z.B. Arbeitsgemeinschaften durchführen, Schulmannschaften bei Sportwettbewerben betreuen, Schulturniere ausrichten oder im Verein entsprechende Tätigkeiten im Ehrenamt übernehmen. Bei uns am Burggymnasium werden die Mentoren in allen Bereichen eingesetzt. Über ihre Tätigkeit in der AG (bei ca. 40 Teilnehmern unerlässlich) können sie so z.B. den Weg in die Vereinsarbeit finden. Zudem begleiten sie Mannschaften zu den Wettkämpfen „Jugend trainiert für Olympia“.

Schülermentoren am BG:

  • David März, 2002/2003
  • Dominik Odak, 2003/2004
  • Felix Ehlert, 2004/2005
  • Van-Duy Ngyuen, 2005/2006
  • Niklas Wietreck, 2006/2007
  • Tobias Straßner, 2007/2008
  • Annika Straßner, 2008/2009
  • Tanja Mayer, 2009/2010
  • Gianni Krämer, 2010/2011
  • Alina Milezki, 2011/2012

Kooperation Schule-Verein

Die Kooperation Schule Verein ist eine Initiative des Kultusministeriums.

Das Land Baden-Württemberg hat zusammen mit den Sportvereinen das Kooperationsprogramm Schule-Verein eingerichtet. Das Kooperationsmodell ist eine wichtige Ergänzung des Pflichtsportunterrichts mit zusätzlichen freiwilligen Sportangeboten in enger Zusammenarbeit zwischen Schule und Sportverein. In Sportarbeitsgemeinschaften wird versucht, Schüler für den Sport zu gewinnen, um sie zu einer gesunden Lebensführung und sinnvollen Freizeitgestaltung anzuleiten. Selbstverständlich bietet Sport auch die Möglichkeit einer leistungssportlich orientierten Förderung von sportlich talentierten Schülern. Alle Schulen und Sportvereine sind deshalb zu einer verstärkten Kooperation aufgerufen.

Die Kooperation Burggymnasium und Basketball-Abteilung der SG Schorndorf

Konkret bedeutet dies, dass während der Basketball-AG des Burggymnasiums schulfremde jugendliche Vereinsmitglieder mitspielen können und dabei Versicherungsschutz genießen. Die aktiven Vereinsbasketballer bereichern somit unseren Schulsport und heben ihn auf ein höheres Niveau.

Zahlen:

  • Kooperation des Burg-Gymnasium mit der Basketballabteilung der SG Schorndorf seit dem Schuljahr 2001/2002.
  • Deutlich mehr als 100 Schüler des Burggymnasiums sind durch die Kooperation seit dem Schuljahr 2001/2002 in die Basketballabteilung eingetreten und betreiben dort aktiv Wettkampfsport.