Reisebericht von der Sprachreise England

Reisebericht England

Am 25. April war der Tag gekommen. Die große Abfahrt nach England stand bevor. Wir trafen uns um 9.00 Uhr vor der Schule wo die Reisebusse schon auf uns warteten. Nachdem wir alle endlich unsere Sitzplätze gefunden hatten , konnte die Fahrt beginnen.
Da unsere Busfahrer nett waren und unsere Laune immer besser wurde, kam nicht einmal Langeweile auf.
Nach einigen Stunden Fahrt gab es dann einen Busfahrerwechsel. Statt Gerrie chauffierte uns nun Jens durch die Gegend, der früher bei der englischen Armee gewesen war und den alle bald ins Herz geschlossen hatten.
Dann kam der schaukelige Teil der Fahrt. Die Fähre. Unsere Fähre war ein altes, wackeliges, Schiff, das die beste Zeit hinter sich hatte.
Nach dem wir übergesetzt hatten und endlich wieder festen Boden unter unseren Füßen fanden, ging die Fahrt weiter.
Nach weiteren 3 Stunden Fahrt kamen wir endlich in Christchurch an, wo wir auf unsere Gastfamilien verteilt wurden.
Wir bekamen noch einen Zettel mit dem Programm für die Woche in England.
Unter der Woche waren viele Aktivitäten für uns eingeplant, sodass wir ein tolles kulturelles sowie sportliches Programm genossen haben.
Von einer Strandwanderung über die Besichtigung von Stonehenge, London, Bournemouth und vielem mehr, war so ziemlich für jeden etwas dabei.
Auch lernten wir in England ein neues Schulsystem kennen.
Wir wurden vormittags nämlich an einer Art Privatschule unterrichtet.
Die Lehrer dort waren sehr nett und die Klassen meistens nicht größer als 15 Schüler. In der Mensa standen mehrere Computer was Kontakt zu unseren Freunden aus Deutschland ermöglichte.
Da die Woche sehr schnell vorbei war, stand schon bald wieder Abschied nehmen auf dem Programm. Wir luden unsere Koffer in den Bus und nahmen Abschied von unseren Gastfamilien.
Nun konnte die Heimfahrt beginnen.
Insgesamt war es eine sehr schöne Reise.

Max Eisinger, Klasse 9b