Zeitzeugen aus dem Karlsstift am BG

Die Schülerinnen und Schüler des „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“-Arbeitskreises am BG organisierten anlässlich des 75. Jahrestages des Beginns des Zweiten Weltkrieges einen Dialog zwischen Schülern der 9. Klassen und Zeitzeugen des NS-Regimes.

Bild: /media/attachments/2014/07/DSCN5729.JPG

Der „SoR-SmC“-AK ist an unserer Schule dafür verantwortlich, die Schülerinnen und Schüler über Rassismus und Diskriminierung aufzuklären. Die größte und schrecklichste Form des Rassismus des letzten Jahrhunderts war das Dritte Reich. In der neunten Klasse befassen sich die Schülerinnen und Schüler im Geschichts-, Deutsch- und Religionsunterricht mit dem NS-Regime, Antisemitismus und Sozialdarwinismus. Um den Schülerinnen und Schülern einen persönlicheren Einblick in diese tragischen Geschehnisse zu ermöglichen, war dieser Dialog zwischen den Generationen eine gute Möglichkeit.
Als Gäste waren Frau Stürner (bei Frau Aehlich in Klasse 9d) in Begleitung von Frau Petricek und Frau Girgsdies (bei Herrn Mayer in Klasse 9a)im Unterricht.

Bild: /media/attachments/2014/07/DSCN5732.JPG

Bild: /media/attachments/2014/07/DSCN5746.JPG