Defibrillator für Laien am Burg-Gymnasium Schorndorf

„Hilfe! Was ist zu tun, wenn unser Schulleiter plötzlich leblos im Treppenhaus zusammenbricht?“, stellten sich nicht nur die Schulsanitäter am Burg-Gymnasium in Schorndorf die Frage. Überlebenschancen bei notwendiger Herz-Lungen-Wiederbelebung steigen mit jeder Minute, in der ein Betroffener versorgt wird. Schorndorf verfügt in der Stadtmitte nun über einen weiteren Defibrillator, der im Ernstfall Leben retten kann.
Bild: /media/attachments/2015/01/AED_Einweisung_BG_Klasse_9_2.jpg

Am Burg-Gymnasium installierte die Björn Steiger Stiftung einen so genannten Automatisierten Externen Defibrillator (AED), der von jedem bedient werden kann. Nichtsdestotrotz erleichtert eine Einweisung den Umgang mit dem Gerät, weshalb Teile der Lehrerschaft und des Schulsanitätsdiensts eine exklusive Einführung erhielten. Klaus Dietrich, Leiter medizinischer Ausbildung der Björn Steiger Stiftung, führte diese Einführung durch und erläuterte den Anwesenden die Anwendung des AED bei Herzkammerflimmern. So müssen zur Anwendung des AED zunächst zwei Elektroden auf dem nackten Körper des Betroffenen angebracht werden, jeweils eine auf der rechten Brusthälfte etwa unterhalb des Schlüsselbeins und die andere seitlich auf der linken Brusthälfte unterhalb des Herzens. Anschließend gilt es, den Aufforderungen des AED Folge zu leisten und die Herzdruckmassage sowie Beatmung des Betroffenen durchzuführen.

Für die Übungen stellte die Stiftung 15 Reanimationspuppen sowie ein Übungs-Gerät zur Verfügung, und schon konnten Lehrer und Schüler des Burg-Gymnasiums die Situation praktisch üben. Die Puppen und das Gerät werden überdies künftig dem Schulsanitätsdienst als Übungsmaterial im Rahmen der 14-tätgig stattfindenden Ausbildungs- und Auffrischungstreffen dienen. Außerdem kommen sie dem Bio-Unterricht am Burg-Gymnasium zugute. Gesponsert wurden die Einführung und das gesamte Material von lokalen Unternehmen aus dem Umkreis (siehe extra Kasten).

„Wenn das Lämpchen rot blinkt, bitte melden“, befand Dietrich abschließend und meinte damit ein grünes Kontrolllämpchen am AED, welches alle 10 Sekunden aufblinkt und so die Betriebsbereitschaft des Geräts anzeigt. Falls das Gerät ausfalle, werde es wieder ersetzt.

Die Schulsanis freuen sich gar doppelt über die Spende, da sie sich gerade für das Erste-Hilfe-Turnier für fortgeschrittene Schulsanitätsdienstgruppen am 18. März in Tuttlingen angemeldet haben. „Das neue Übungsmaterial werden wir beim nächsten Sani-Treffen sofort zum Einsatz bringen“, so Obersanitäter Valentin Zimmermann.

Autokrane Automobile Dravits GmbH
BENZ - TRANPORTE GMBH
Brügel Eickholt Architekten GmbH
Deiß Karosserie GmbH & Co. KG
Dipl. - Kfm. Manfred G. Sperber Steuerberater
ESKA GmbH
Elektro Schmierer
Fahrschule König GmbH
Freiseis Zahntechnik
Freund Victoria Gartengeräte GmbH
Friedrich Schlüsseldienst
Helmut Schrage GmbH
Jahninterprof GmbH KFZ Meisterbetrieb
Kalaluna Sports Bar & Bowling GmbH
Kunststoffbeschichtungen Dipl.-Ing. Hesse GmbH
Link Chemie AG
MS Schittenhelm Oberflächentechnik GmbH
Max Neef Reifendienst GmbH
Müller Partyservice
Optikstudio Lamm GmbH
PS Maschinenbau GmbH
Schulz GmbH
Sommer Vermögensverwaltung GmbH & Co. KG
Stolhofer Haustechnik
Tischlereien Kiesewalter GmbH
Uhland Apotheke
Vermessungsbüro Henn & Kessler
WBA Hausverwaltungen GmbH
webtelligence GmbH
Werner Beutel Öl- Gas- Feuerungstechnik
WMP Baustofftransport u. Geräteservice GmbH
Wörner Alles Blume oder...