Theater-AG präsentiert Götz von Berlichingen

In der kommenden Woche zeigt die Theater-AG des Burg-Gymnasiums unter der Leitung von Wolfgang Kammer die Tragödie „Götz von Berlichingen“ von Johann Wolfgang von Goethe.

Bild: /media/attachments/2016/07/druckvorlage_Plakat.jpg

Die Handlung spielt in Süddeutschland zur Zeit des großen Bauernkriegs. Der freie Reichsritter Götz von Berlichingen befindet sich in Fehde mit dem Bischof von Bamberg, als es ihm gelingt, Weislingen, die rechte Hand des Bischofs gefangen zu nehmen. Dieser verliebt sich zunächst in Götzens Schwester, erliegt dann aber der Faszination der schönen Adelheid und wechselt wieder die Seite. Am Ende unterliegt die freie Ritterwelt der intriganten und von Juristen dominierten Hofwelt.

Seit einem Jahr arbeiten die 15 Schüler an diesem Klassiker, den sie jetzt mit großer Spielfreude und viel Gespür für die Aktualität des Kampfes zwischen persönlicher Freiheit einerseits und der juristisch durchorganisierten modernen Gesellschaft des Bamberger Hofs andererseits auf die Bühne bringen.
Am Montag, 18.7., Dienstag, 19.7., und Donnerstag, 21.7. findet jeweils um 19.30 Uhr eine Aufführung in der Aula der Gottlieb-Daimler-Realschule statt. Karten zu 5 € (3 € erm.) gibt es in der Bücherstube Seelow sowie auf dem Schulsekretariat.