Offene UNESCO-Sitzung am 9. Februar um 14 Uhr am BG zur Planung der Projekttage

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

ich möchte heute alle interessierten Eltern sowie Schülerinnen und Schüler zu einer Vorbereitungssitzung der UNESCO-Projekttage im Oktober 2018 einladen. Dieses Treffen soll
am Freitag, den 9. Februar 2018
um 14 Uhr
im Raum Biologie 1 (1. Stock, grünes Gebäude) stattfinden.

Die UNESCO-Projekttage wurden wegen der Fertigstellung des Neubaus extra von Juli 2018 (altes Schuljahr) auf 17. und 18. Oktober (neues Schuljahr) verschoben.
Am 19. Oktober folgt nachmittags das UNESCO-Schulfest mit Präsentationen und Ergebnissen der Projekttage.

Wir haben zu unseren Projekttagen auch die Partnerschulen aus Paris, Dmitrow (Russland) und Tema (Ghana) eingeladen.
Alle haben ihr Kommen zugesagt!
Somit werden wir unsere Schule sicherlich gebührend einweihen können.

Davor gibt es allerdings etwas Arbeit.
Die UNESCO-Steuerungsgruppe (bestehend aus Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern) hatte in diesem Schuljahr zwei Sitzungen.
Dabei ging es neben anderen Aktionen auch teilweise um die Projekttage - nun sollen dieses Fest komplett im Fokus stehen.

Das für alle UNESCO-Projektschulen vorgeschrieben Thema der Projekttage ist: "Brennpunkt Zukunft - die Agenda 2030" (mit ihren 17 Schwerpunkten, siehe Anhang).

Die Steuerungsgruppe hat beschlossen, die Projekttage in Workkshopform durchzuführen, d.h. es gibt ein Angebot an Workshops, aus dem sich die Schülerinnen und Schüler je einen Workshop heraussuchen und an dem sie teilnehmen.

Wir werden bei unserer Sitzung die 17 Schwerpunkte kurz ansehen und in der Folge in Kleingruppen mögliche Workshopthemen, Workshoppartner suchen.
Dieser so entstehende Ideenpool wäre die Basis für den Aufruf zum Workshopangebot an alle Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler (ab Klasse 10), Eltern, Externe, Organisationen, .....
Somit hätte jeder, der die Projekttage aktiv mitgestalten wollte eine Vorstellung von dem, was man machen könnte.
Was letztlich angeboten wird, wird spannend zu beobachten sein.

Wir als UNESCO-Steuerungsgruppe würden uns sehr freuen, wenn wir Eltern bei dieser Vorbereitungsgruppe bgrüßen könnten.
Die Teilnahme ist unverbindlich und man muss am Ende der Veranstaltung selbst kein Workshopangebot vorhalten können - aber man darf dies natürlich sehr gerne!

Tagesordnung für Freitag, 9. Februar 2018 um 14 Uhr in Biologiesaal 1

1. Begrüßung und Vorstellung der Agenda 2030 (Kurzvideo)
2. Kleingruppenarbeit zur Findung möglicher Themen, konkreter Workshops und externer Partner/Organisationen
3. Vorstellung der Ergebnisse im Plenum
4. Einbindung der Partnerschulen
5. Festlegung eines zeitlichen Ablaufs der Workshoporganisation

Mit einer Dauer von etwa 2 Stunden sollte gerechnet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Oelschlegel und das gesamte UNESCO-Team