Schauspiel-AG führt Faust II auf

Keine Frage: Es ist vermessen, wenn sich Schüler an einer Aufführung von Goethes „Faust II“ versuchen, handelt es sich dabei doch um eines der dunkelsten, unverständlichsten und unübersichtlichsten Dramen der Weltliteratur überhaupt. Sein Verfasser selbst hat es oft als „inkommensurabel“ bezeichnete; er hielt es versiegelt unter Verschluss und gestattete keine Aufführung zu seinen Lebzeiten. Und bis heute sind die Meinungen über diesen Text sehr geteilt: Die einen sehen in ihm den puren Unsinn, für andere stellt er „das“ Kunstwerk des 19. Jahrhunderts schlechthin dar.
Ein vermessenes Unterfangen also, kein Zweifel, aber vielleicht gilt auch hier: Frechheit siegt. Einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Schauspiel-AG am Burg-Gymnasium machen seit 8 Jahren mit ihrem Lehrer Wolfgang Kammer Theater. Zum Abschluss dieser Zusammenarbeit wurde nun die besondere Herausforderung gesucht und eben in Goethes Opus summum gefunden, selbstverständlich in einer stark gekürzten Version. Kommen Sie, und schauen Sie sich das Ergebnis an!

Termine: 18., 19. und 20. Juni, 19.30 Uhr, Manufaktur Schorndorf
Eintritt: 6 €; 3 € (erm.)
Kartenvorverkauf: Sekretariat des Burg-Gymnasiums; Bücherstube Seelow